Westuffeln trauert

Am Montag erhielten wir die traurige Nachricht, dass unsere ehemalige, langjährige Kollegin Petra Kaß im Alter von nur 66 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben ist. Der Tod von Petra Kaß berührt uns sehr und stimmt uns sehr traurig.

Petra Kaß war ein Westuffeln-Urgestein. Sie war von 1974 bis 2019 in unserer Einrichtung tätig. Zunächst absolvierte sie ihre Ausbildung zur Erzieherin in einer unserer Wohngruppen, später studierte sie berufsbegleitend Sozialpädagogik. In der Zeit von 1996 bis 2019 war Petra Kaß als Bereichsleitung und als stellvertretende Einrichtungsleitung aktiv. Sie gehörte auch noch zu der Generation, die in den 80er Jahren selbst mit ihrer Familie auf dem Gelände der Einrichtung, und damit nah bei den Kindern und Jugendlichen, wohnte. Petra Kaß war in vielen Bereichen unserer Einrichtung tätig und hat sie über die Jahrzehnte mitgestaltet und geprägt. Mit viel Herzblut und großem Engagement setzte sie sich stets sowohl für das Wohlergehen der ihr anvertrauten Kinder, Jugendlichen und Familien als auch für die Interessen der ihr anvertrauten Mitarbeitenden ein. Nach dem Eintritt in den wohlverdienten Ruhestand, stand Petra Kaß noch mit vielen Kolleg*innen im regelmäßigen Austausch und hatte somit weiterhin ein Ohr an „ihrem Westuffeln“.

Nun müssen wir schweren Herzens Abschied nehmen.

Wir werden Petra Kaß sehr vermissen! Ihr Andenken aber wird bleiben!

Zurück