Willkommen zum Teamtag!

Damit in einem pädagogisch arbeitenden Team alle an einem Strang ziehen, ist es unbedingt nötig, sich ab und zu Zeit für einen Teamtag zu nehmen. Beim jetzigen Teamtag der Mutter-und-Kind-WG agierten gut fortgebildete Mitarbeiterinnen als Multiplikatorinnen und teilten ihr neu erworbenes Wissen mit den Kolleginnen.

Den Vormittag gestalteten die Kolleginnen Joana Rahmann und Pia LütkeZutelgte, die ausgebildete "MarteMeo-Practioner" sind. Die MarteMeo-Methode nutzt Video-Aufzeichnungen zur Verhaltensbeobachtung und zum Lernen. Werden die Videosequenzen dann später ausgewertet, liegt der Fokus auf den Stärken der Handelnden und den gelungenen Situationen, um in Erziehungsprozessen immer wieder zu positiven Entwicklungen einzuladen. Eine sehr geeignete Methode für die Anleitung von jungen Müttern und Vätern!

Das Beobachten von Eltern-Kind-Interaktionen ist nämlich eine zentrale Aufgabe in der Wohngruppe. Auf welche kleinen Signale muss man achten? Dazu stellte die Gruppenleiterin Laura Pasvos Beobachtungshilfen zum Thema "elterliche Feinfühligkeit" vor.

 

Doch damit noch nicht genug. Auch wenn die Köpfe schon rauchten bei soviel Input... eingeladen war zum Abschluss des Teamtages der Referent Thorsten Sojka, der alles zum Thema "Kindernotfälle" ins Team brachte. Dazu brachte er spezielle Puppen mit, damit auch lebensrettende Maßnahmen beim Säugling geübt werden konnten. Auch diese Auffrischung war wichtig, denn: "Unser jüngstes Kind in der Gruppe ist gerade drei Wochen alt", so die Mitarbeiterin Franziska Hamm.

Ein hoch fortgebildetes und top engagiertes Team kann sich also jetzt wieder an die Arbeit machen - mit vielen neuen Impulsen!

Zurück