"Bitte lächeln!" leicht gemacht...

Eins wurde in den letzten Wochen ganz deutlich: Corona bringt Veränderung. Ganz besonders spürt man das bei der "Maskenpflicht". Auch die Kinder- und Jugendhilfe Westuffeln bleibt davon nicht verschont. Aber: Die Kinder und Jugendlichen wurden mit Unterstützung der Mitarbeiterinnen kreativ und nähten ihre eigenen Masken. Hier eine Galerie der besten Modelle...

Vorgelegt hatte eine Mitarbeiterin aus dem Torhaus. Stoffe mit Blumen, Schildkröten oder Federn —jedes Kind konnte sich ein eigenes Motiv aussuchen.

Den Rekord mit ca. 60 Masken hält die 16-jährige Gina aus der Bauhof-WG! Sie hat sogar Auftragsarbeiten für andere Gruppen angenommen. "Zuerst hatte ich Schwierigkeiten beim Nähen der Falten, aber nach zwei, drei Versuchen klappte es ganz gut", sagt Gina. Im Bauhof sind alle mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

In der Alten Schule tobte sich eine Mitarbeiterin gemeinsam mit den Jugendlichen aus, aber auch die Kollegen zeigten sich interessiert und versuchten sich an der ein oder anderen Naht. Hier können alle noch was lernen!

Auch die "Bande" der 5-Tage-WG wurde von einer Mitarbeiterin mit einer chicken Kollektion versorgt. Das schweißt zusammen!

Bei solch' tollen Ergebnissen ist die "Maskenpflicht" nur halb so schlimm!

Zurück