Beziehungsgestaltung im Mittelpunkt

 

Die diesjährige Bundesfachtagung des evangelischen Erziehungsverbandes e.V. (EREV) fand in diesem Jahr zum Thema „In VerBindung – Beziehung gestalten“ statt. Neun Westuffler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen machten sich für drei Tage auf den Weg nach Potsdam.

Dort hatten die Organisatoren des EREV zum Tagungsthema ein facettenreiches Programm mit hochwertigen Referentinnen und Referenten zusammengestellt. Bei allen Vorträgen und Arbeitskreisen lag der Fokus auf der Beziehungsarbeit mit den uns anvertrauten Kindern, Jugendlichen und ihren Familien. In diesem Kontext wurden die Erkenntnisse neuer Studien aus Erziehungs- und Neurowissenschaften vorgestellt; auch neue Herausforderungen vor dem Hintergrund der sich massiv verändernden digitalen Lebenswelten wurden beleuchtet. Ein weiterer Themenschwerpunkt umfasste den Bereich Mitarbeiterbindung. Zufriedene Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind ein hohes Gut - insbesondere mit Blick auf die anstehenden demographischen Veränderungen und der damit einhergehenden drohenden Personalverknappung. Neben Fragen der Personalgewinnung ging es um den sinnvollen und wünschenswerten Ansatz, wie es Einrichtungen gelingen kann, älter werdende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in dem dynamischen und herausfordernden Arbeitsfeld „Jugendhilfe“ tätig sind, zu fördern und zu stärken, damit sie dort auch langfristig gesund und zufrieden ihrer Profession nachgehen können. Ein Schlüssel dazu, so wurde es oft referiert, sei nachweislich auf allen Arbeitsebenen auch „Freude und Humor“. Und damit trafen die Aussagen ganz den Geist der neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich der Fachtagung, der Stadt Potsdam und auch untereinander mit Freude, Elan und einer Menge Humor begegneten.

   

Zurück