Bauhof-WG

Intensivwohngruppe für traumatisierte Jungen und Mädchen


Auf einen Blick...

Plätze:         6 Plätze für Jungen und Mädchen
Aufnahmealter:         10 bis 18 Jahre
Betreuungsschlüssel:         1 : 0,86
Differenzierung:         Intensivstationäres Angebot nach §§ 27, 34, 35a, 36, 42 SGB VIII
Standort:         59457 Werl, Westuffler Weg 32

Unsere Leistungen

  • Sicherstellung einer kind- bzw. jugendgerechten Versorgung
  • Rund-um-die-Uhr-Betreuung
  • 24-Stunden-Rufbereitschaft zur Absicherung von Krisen
  • Hohe Bedeutung der Bezugspädagogenarbeit und der Zusammenarbeit mit den Herkunftssystemen
  • Tagesstruktur mit traumapädagogischen und deeskalativen Schwerpunkten
  • Individuell ausgerichtetes verhaltenstherapeutisches Verstärkerplansystems (Mehr-Stufen-Modell)
  • Hausinterne Förderbeschulung in unserer Schulstation (optionale Zusatzleistung)
  • Psychotherapeutische Gruppenarbeit

Wohnen & Standort

  • Die Bauhof-WG liegt auf dem weitläufigen Gelände unseres Stammsitzes in Werl.
  • Die WG verfügt über sieben Einzelzimmer für Kinder und Jugendliche.
  • Zur WG gehören ein größzügiger Wohn- und Essbereich, weitere Gemeinschafts- und Förderräume sowie ein weitläufiges Spiel- und Abenteuergelände.
  • Grundschulen, weiterführende Regel- und Förderschulen sowie Berufsschulen sind in der nahen Umgebung vorhanden.
  • Die WG liegt in einer ländlich-kleinstädtisch geprägten Umgebung.

Unser Team & Netzwerk

  • Eine erfahrene Teamleitung sowie 6 weitere pädagogische Fachkräfte kümmern sich im Bezugspädagogensystem sehr persönlich um die Belange der Kinder und Jugendlichen.
  • Das Team wird durch eine approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin verstärkt.
  • Regelmäßige konsultative Beratung durch einen Facharzt für Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie.
  • Eine Wirtschafterin unterstützt die gemeinsame Sorge für das leibliche Wohl.
  • Zum Kompetenzprofil der Fachkräfte gehören Berufserfahrung in den stationären Erziehungshilfen, Traumapädagogik, Trauma- und Verhaltenstherapie, Erlebnispädagogik, Anti-Gewalt-Deeskalationstraining, Integration in Schule und Ausbildung, Rendsburger Elterntraining.
  • Enge Kooperation mit niedergelassenen Ärzten und therapeutische Praxen.
  • Enge Kooperation mit den örtlichen Regel-, Förder- und Berufsschulen sowie der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter sowie mit Praktikums- oder Ausbildungsstellen.

Mögliche individuelle Zusatzangebote

zurück zur vorherigen Seite